„Man sollte die Verantwortung, die einem auferlegt ist, wahrnehmen und alle Möglichkeiten, die man finanziell hat, nutzen, um zu helfen.“

Dr. h. c. Manfred Lautenschläger

Bericht Stiftung

Jahresbericht 2017

Michael Lingrên mit Willibald-Kramm-Preis ausgezeichnet

Michael Lingrên (Neckargemünd) erhielt am 29.04.2015 den einzigen Heidelberger Kunstpreis, den Willibald-Kramm-Preis. Dieser wird von der Willibald-Kramm-Preis-Stiftung verliehen. Das Preisgeld in Höhe von 2.500 Euro steuert die Manfred Lautenschläger-Stiftung bei.
 
Info: Bis zum 31. Juli findet eine Ausstellung von Michael Lingrên in der Kanzlei Tiefenbacher (Heidelberg-Süd, Im Breitspiel 9) statt.

» weiterlesen

Professor Ralf Bartenschlager mit Robert-Koch-Preis 2015 ausgezeichnet

Prof. Dr. Ralf Bartenschlager, dem bereits 2013 der mit 250.000 Euro dotierte Lautenschläger-Forschungspreis der Manfred Lautenschläger-Stiftung verliehen wurde, darf sich nun über eine weitere Auszeichnung freuen: An den Virologen (Universität Heidelberg) geht der diesjährige  Robert-Koch-Preis der Robert-Koch-Stiftung. Den Preis teilt Professor Ralf Bartenschlager mit Charles M. Rice (Rockefeller University, New York, USA).

» weiterlesen

Der Badische Fußballverband zeigt Rassismus die Rote Karte

Im Rahmen der Karlsruher Wochen gegen Rassismus 2015 (13. bis 29. März) präsentiert der Badische Fußballverband (bfv)  am Mittwoch, den 25. März 2015, um 19 Uhr im jubez in Karlsruhe den Film „Wie im falschen Film“. Der bfv möchte damit ein Zeichen gegen Diskriminierung und Fremdenhass setzen.

Die Manfred Lautenschläger-Stiftung hat die Produktion des Films mit einem Betrag in Höhe von 20.000 Euro gefördert.

» weiterlesen

"Ich lebe noch!" - Spendenkampagne der Stiftung "Erinnerung, Verantwortung und Zukunft"

„Von diesem Moment an war nichts mehr wie vorher. Wir waren barfuß und nackt. Wir hatten kein Zuhause und keine Zukunft.“
Sinaida Petrowna Lewanez, Jahrgang 1935, Belarus


Die Opfer des Nationalsozialismus sind hochbetagt. Ihre Lebenssituation ist oft prekär und gekennzeichnet durch einen Mangel an gesellschaftlicher Teilhabe. Die Stiftung "Erinnerung, Verantwortung und Zukunft" unterstützt in Mittel- und Osteuropa sowie in Israel Initiativen, die die Hilfsbereitschaft für Opfer von Zwangsarbeit und anderem NS-Unrecht lokal und international stärken. Untestützen Sie die Projekt der Stiftung EVZ mit einer Spende!
Solange NS-Opfer keinen würdevollen Lebensabend haben, ist unsere Verantwortung für Sie nicht zu Ende!

mehr unter www.ich-lebe-noch.info

Artikel über das EMIRA-Projekt

Die Onlineausgabe der "Welt" veröffentlichte einen Artikel über das EMIRA-Projekt, das die Bekämpfung der Malaria zum Ziel hat. Das Projekt befindet sich im zweiten Jahr seiner Durchführung und erhält sehr viel positive Resonanz. Die Manfred Lautenschläger-Stiftung unterstützt das Projekt mit über 400.000 Euro.

» weiterlesen